Kapitalismus

Sonntag, Oktober 19th, 2014

Ein gedeihlicher gebührenfinanzierter, öffentlich-rechtlicher Fernsehabend: Teil1 einer arte-Reihe über den Kapitalismus, die Septemberausgabe der ZDF-Anstalt, und eine 3sat-Portion Volker Pispers. arte-Kapitalismus: Der Mythos von der Entstehung des Geldes wurde angefochten. Es konnten keine Völker gefunden werden, die ohne Geld Tauschhandel treiben. Die Geschichte: Eine Kuh gegen drei Hühner tauschen oder einen Topf ...

Jan Josef Liefers

Dienstag, November 22nd, 2011

Jan Josef Liefers wurde 1964 als Sohn einer Schauspielerin und eines Regisseurs in Dresden geboren. Er weiß, dass DDR auch glückliche Kindheit bedeuten kann und nicht ausschließlich Stasiterror. „Ich habe viele Filme mit DDR-Thematik nicht gemacht, denn sie erschienen mir zu simpel. Ich war mit den ...

Kontrastprogramm

Montag, Juni 14th, 2010

Das war auffällig: Für die Fußballmuffelfraktion, von der ich immer noch nicht weiß, ob sie eine schweigende Mehrheit ist, gab es am Sonntagabend eine reichliche Auswahl an Filmen mit guter Gesamtwertung und vielen Anspruchspunkten: Ein Amerikaner in Paris, Die Rote Laterne oder Polizeiruf: Rosis Baby. Für mich gab es natürlich Rosis ...

Es lebe der Sport

Mittwoch, Januar 27th, 2010

Mal wieder im Radio gehört: "Es lebe der Sport": Mutterseeln allanich sitzt er da bis in da Frua Und schaut beim Boxn zua Weu wenn sie zwa in die Goschn haun Stärkt des sei unterdrücktes Selbstvertrauen Die Gsichter san verschwolln und bluadich rot Genußvoll beißt er in sei Schnitzelbrot Und geht dann endlich einer in die Knia Greift ...

Frauen sind keine Deutsche

Dienstag, Dezember 1st, 2009

Der Moderator dönst: Dass Fußball für uns Deutsche wichtig ist, ist eine Binsenweisheit. Oder wie es der Mathematiker hört: Alle Deutschen interessieren sich für Fußball, bzw. wer sich nicht für Fußball interessiert ist kein Deutscher. Auf diesem Niveau ist natürlich auch die Aussage richtig: Frauen interessieren sich nicht für Fußball. ...

Mensch, Welt und Fernsehen

Sonntag, August 24th, 2008

Georg Seeßlen wettert in konkret gegen die gebildeten Schlaumeier, die nicht verstehen können, warum so viele Leute auf ihrer Fernbedienung den Ausschaltknopf nicht finden können: Wenn aber nun das Fernsehen (vielleicht im Verbund mit der »Bildzeitung« und Frau Suhrbier von nebenan) das einzige Fenster zur Welt ist, das man öffnen kann? ...