Landnahme

Mittwoch, Mai 8th, 2013

Im Dossier der Zeit Nr20/2013 "Die verführten Kinder" zum Thema Kinder und Werbung findet sich folgende Passage: Es ist erstaunlich: Der deutsche Staat schreibt den Kindern heute vor, dass sie Helme tragen, wenn sie sich auf ein Fahrrad setzen. Er bestimmt über die Türbreite in Kindergärten, damit auch alle Jungen und ...

Garstiger Spruch

Dienstag, September 25th, 2012

Die Pflasterer haben einen garstigen Spruch gefunden: Man muss das Geld dort nehmen, wo es zu finden ist - bei den Armen. Zwar haben sie wenig, aber sie sind zahlreich. Ettore Petrolini Das Vertrackte ist nur, dass die die "man" genannt werden, nicht notwendig ein böses Flackern in den Augen haben, weder Freude noch Leid bei ...

Wie zu Bismarcks Zeiten

Freitag, September 10th, 2010

als sich der Staat als ideeller Gesamtkapitalist drum kümmern musste, dass die Einzelkapitalisten ihr organisches Kapital nicht verrecken lassen, so auch im 21. Jh. Ursula von der Leyen: "In der Tat sollten in der Aufschwungphase die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch davon profitieren." Ein Artikel in der MZ listet all die ...

Mir kommen die Tränen

Dienstag, September 7th, 2010

BZA-Präsident Volker Enkerts kämpft für die armen Arbeitslosen gegen "Gleichen Lohn für gleiche Arbeit": Muss sich Zeitarbeit an einem sehr hohen IGMetall-Tariflohn messen lassen, der gerade in unteren Lohngruppen nicht unbedingt wirtschaftlich ist? Oder sollten wir die Messlatte eher an einem Lohn anlegen, der ökonomisch tragfähig ist und ...

Mandy’s Bar in der Krise

Dienstag, Februar 17th, 2009

Im Netz schwirrt so eine Geschichte, die erklären soll,  wie Krise funktioniert. Die Geschichte gefällt attac, weil: Der Kredit, das raffende Kapital und die bösen Banker waren's. Und die Krise heißt Finanzkrise und nicht Wirtschafts- oder Überproduktionskrise.