Sokrates und die Kritik

14. November 2014 – 22:28

Sokrates und sein “Ich weiß, dass ich nichts weiß,” werden gefeiert. Seine konsequentes Nachfragen, seine Dekonstruktion von Scheinwahrheiten.

Aber wenn garstige Kritiker der gegenwärtigen Verhältnisse auf praktische Weltrettungspläne verzichten, dann ist das Geschrei groß. Wenn einer fragt, was denn zu tun sei, dann grummeln sie: “Niemand ist zur Konstruktivität verpflichtet, wenn die Welt Scheiße ist.” Und ich verkrieche mich in Foodkoops, TransitionTowns und anderen LOHASischen Gefilden.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.