Ambivalenz 2

7. Juni 2013 – 16:01

Erst war ich ja noch etwas unsicher, ob es wohl gestattet ist, an der wohligen Hilfsbereitschaftsparty was rumzukritteln. Aber ich bin nicht allein:

  • Auf der vorletzten Seite der MZ witzelt Andreas Montag über die Betroffenheitsfratze der Moderatoren im Frühstücksfernsehen: “Dieser Tage zum Beispiel, wenn die zwangsfröhlichen Moderatoren, denen irgendwer irgendwelche Drogen in den Kaffee krümeln muss, die lieben Zuschauer an einem sonnigen Morgen sonnig begrüßen – und dann, als ob einer den Hebel umlegte, auf Dackelblick und Molltöne umschalten: Scheiße, es ist ja Flut!”
  • Und ein Zusammenschnitt “Medienkriegsberichterstattung Hochwasser

Wahrscheinlich ist es wie mit der Betroffenheitsmedienmaschine in Bowling for Columbine. Und “die Jugend“, die sich in ihrem durchorganisiertem Leben ins Internet verkriecht, die freut sich wahrscheinlich über so ein sinnvolles Realhappening.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.