Was ist der Mensch?

25. Juni 2012 – 15:39

Mir fällt die Geschichte von den 5 blinden Weisen ein, die herausfinden sollen, was ein Elefant ist. Der erste befühlt das Ohr, der zweite den Bauch, der dritte den Rüssel, ….

Wenn wir Menschen die untersuchten Elefanten wären, dann ergäbe sich folgende Situation:

  1. Die Weisen beschreiben den Menschen in ihrer Theorie: anatomisch, soziologisch, marxistisch, christlich, … Einige der Weisen, wissen auch, dass sie blind sind und unterhalten sich mit ihren Kollegen. Aber wer sagt, dass wir alle Aspekte des Menschen schon untersuchen. Wenn den Elefant nur zwei Weise untersucht hätten, einer am Schwanz und einer am Rüssel – dann wäre ein völlig falsches Bild entstanden.
  2. Die Untersuchungen beeinflussen das Untersuchungsobjekt: Wenn der Rüssel genau untersucht wird, dann ziehen die Forscher da immer mal dran und der Rüssel wird immer länger.
  3. Und wir sind Elefanten, die sich auch selbst erforschen. Meist nutzen wir dazu Methoden, die die Weisen empfehlen. Manche von uns glauben auch einfach einem oder mehreren der Weisen. Deshalb legen manche von uns großen Wert auf ihren Rüssel, andere auf ihre Ohren.

Lange Rede kurzer Sinn: Das aperspektivische Denken muss her.

Sorry, comments for this entry are closed at this time.