Lutherwahn vs. alternatives Leben in Wittenberg

16. Juni 2011 – 7:46

Immer das alte Lied. Wer sich darauf einlässt, ganz brav mit legalen Mitteln um Freiräume zu winseln, den lassen die Umstände am ausgestreckten Arm verhungern:

… Nach der Räumung der Wallstraße 1 zeigte sich die Stadt verhandlungsbereit. Die von ihr angebotenen Objekte waren allerdings zum größtenteil ausgebrannt, verschimmelt und zu klein. Also war mensch wieder auf sich gestellt und begab sich, im Wittenberger Immobilienjungel auf die Suche nach einem neuen Haus. Im Oktober 2009 konnte schließlich ein geeignetes Domizil gefunden werden. Nachdem mensch sich nun anderthalb Jahre von Behörde zu Behörde gequält, eigene Grundrisse angefertigt und Architektentermine hatte, Kostenkalkulationen erstellt wurden und ein Mietvertrag ausgehandelt werden konnte, kam im März 2011 die traurige Gewissheit das dass geforderte Brandschutzkonzept von der Stadt und dem Bauamt Wittenberg nicht finanzierbar ist….

Sorry, comments for this entry are closed at this time.